Schwitzende Warmduscher

Irgendwie war uns gestern abend noch fad, Clemo hatte eh noch sein Garmin herumliegen, und so war’s schon irgendwie naheliegend, irgendeinen Geocache zu heben. Erst wollten wir ja in einen Wald, aber da lockten diese Ulm-Underground-Caches…

Nach dem Telekom-Cache als Einstand wollten wir also unbedingt in den Untergrund und den Ulm Underground (Warmduscher) finden. Der reizte schliesslich schon lange, nicht zuletzt wegen des bebilderten Erfahrungsberichts beim Don vor knapp zwei Jahren.

Nachdem der Einstieg erst einmal gefunden war, ging das auch locker von der Hand: Das Wasser stand gestern gerade mal knoechelhoch, was weder Bergstiefeln noch Haix etwas ausmachte. Nur Turnschuhen. Also echt bloed, wenn man hier Turnschuhe anzieht. Man darf hierzu gerne auch Clemo befragen.

Den Rest muss man selber erleben: Die unglaubliche Hitze in den Fernwaermeschaechten, das Knacken der Rohre, den Huerdenlauf nach dem „Umkleideraum“, und nicht zuletzt wie affig man schwitzt, wenn man am Ziel nur mal eben ein paar Zeilen ins Logbuch schreiben moechte 😀

Praedikat: Ein perfekter Ausflug fuer kuehle Sommernaechte gegen Mitternacht 😉

3 Gedanken zu „Schwitzende Warmduscher

  1. Christian

    Also ich kann als ĂŒberzeugter BarfußgĂ€nger empfehlen, ganz ohne Schuhe zu gehen. Hab ich letztens gemacht, da ist man unabhĂ€ngig vom Wasserstand 😉

    Antworten
  2. Pingback: Unter Ulm | stk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.