Trollen auf Belgisch

Von Basta, der Gruppe, die neulich schon den belgischen Mobilfunkanbieter Mobistar gekonnt getrollt hatte, gibt es eine neue Produktion.

Direktniederlaendisch

In Belgien heisst das GEMA-Gegenstueck „Sabam“, und dort tauchen die Contentgebuehreneintreiber wohl auch oft mal auf Parties vorbei, um direkt vor Ort abzukassieren. Basta hat sich dann einmal angesehen, wie das eigentlich funktioniert, und wie weit man die Sabam-Leute denn mal bringen kann. Angefangen von der (harmlosen) Frage, ob der mitgenommene Anhalter noch zum Familienkreis gehoert und demzufolge gebuehrenfrei Autoradio mithoeren darf (tut er), bis hin zur Party, die auf 0,99 Quadratmetern stattfindet und demzufolge ja nicht unter die Regelung „1-200 Quadratmeter“ fallen kann…

Ich behaupte mal, dass man nicht in Nijmegen gewesen sein muss, um Niederlaendisch zumindest sinngemaess verstehen zu koennen — das klappt recht gut, und weil der Sender Eén die komplette Sendung online gestellt hat, wuensche ich mal gute Unterhaltung 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.