Ich bin nicht alleine!

Ich koennte aus dem Stegreif nicht sagen, wie Kapern schmecken. Nicht einmal grob. Und wenn man mir welche vorsetzen wuerde, wuerde ich sie vermutlich nicht als solche erkennen.

Mein Wissen ueber Kapern war bis kuerzlich sehr beschraenkt: Es gibt sie offenbar, man kann sie ziemlich sicher essen, und das koennten so kleine Muscheln oder sowas sein.

Ich habe mittlerweile gelernt, dass das keine Muscheln, sondern Bluetenknospen sind. Aber ich habe auch gelernt, dass ich nicht der einzige bin, der sowas auf der Frutti-di-Mare-Pizza suchen wuerde:

Ich habe als Kind niemals Kapern bekommen und daher waren es für mich irgendwelche Meeresfrüchte.
Das Wort kannte ich ja aus Piratenfilmen …

(Daniela Duerbeck im Netdigest <6vuh2uFkbra7U1@mid.uni-berlin.de>)

Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht und getaggt , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

5 Kommentare

  1. pb
    Am 23. Februar 2009 um 20:02 Uhr veröffentlicht | Permalink

    *auch meld*

  2. Am 23. Februar 2009 um 21:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Boah ihr Unwissenden, Kapern sind was unglaublich leckeres, und natürlich haben die nichts mit Meeresfrüchten zu tun, sonst hätte man als Vegetarier ja nix davon 😉

  3. Am 23. Februar 2009 um 21:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

    [x] Fuer ein Cookout in der F85-WG, made by Benjamin. Ich wuerde dann auch Fleisch fuer die Carnivoren beisteuern 😀

  4. pb
    Am 24. Februar 2009 um 11:48 Uhr veröffentlicht | Permalink

    byom bbq? :X

  5. HeBu
    Am 24. Februar 2009 um 16:22 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Keine Königsberger Klopse Soße ohne Kapern! Auch Raclette wäre für mich ohne diese feine kleine Köstlichkeit nicht denkbar. Geschmacklich salzig/säuerlich, das liegt aber sicherlich hauptsächlich an der Flüssigkeit, in der sie eingelegt sind.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*