LaTeX-Projekte mit latexmk automatisieren

Nachdem ich vorhin naiverweise einen etwas umfangreicheren LaTeX-Bauprozess (zwei Versionen desselben Dokuments, jeweils mit Bibliographie) „mal eben“ mittels eines Makefiles automatisieren wollte, stiess ich ueber stackoverflow auf latexmk.

latexmk -pdf v1.tex v2.tex

reicht an der Stelle schon, um beide Versionen zu aktualisieren, ggf. auch mit bibtex-rerun und zweimaligem Neukompilieren. Leider wird hier immer doppelt kompiliert, offenbar weil beide Versionen dieselben Kapitel einbinden, die dann fuer die jeweils andere Version seit der letzten Kompilierung aktualisiert erscheinen, aber was solls. Besser als ein Makefile.

Was mir besonders gut gefaellt ist dieser Tipp:

Daher öffne ich für latexmk immer eine Konsole, navigiere mich in das betreffende Verzeichnis und starte latexmk von dort mit folgendem Befehl:

latexmk -pvc -pdf Dateiname.tex

Ab diesem Moment muss ich mein LaTeX-Dokument nur neu speichern und es entsteht ein neues pdf.

Funktioniert wunderbar, wenngleich auch nur mit einer Quelldatei. Schreiben was man will, speichern, und schon wird die neue Ansicht als PDF in evince geladen.

2 Gedanken zu „LaTeX-Projekte mit latexmk automatisieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.