Von der Wahl des richtigen Mobilfunkbetreibers

Das mal nur so am Rande: Als ich mir vor nun knapp vier Jahren den ersten „richtigen“ Vertrag (so richtig mit Grundgebuehr und 19¢/SMS) ans Bein binden lassen habe, habe ich o2 ziemlich schnell zu hassen gelernt. Hinterher stellte sich heraus, dass das eher an dem Handyladen lag, der reproduzierbar nie(!) das tat, was ich wollte, die Abneigung habe ich aber die ganzen zwei Jahre immer auf o2 projiziert.

Nachdem ich kein neues Telefon wollte und auf Genion ohne Handy umstellen liess, besserte sich das — und seitdem ich letzten Sommer mehrmals direkt mit denen zwecks Umstellung auf o2online mit Onlinevorteil telefoniert habe, bin ich ziemlich begeistert von dem Laden. Allein schon der Umstand, dass ich bislang noch nirgendwo „Sternchenkosten“ gefunden haette, und bei Umstellungen (Gratismonate o.ae.) rechtzeitig per SMS gewarnt wird, ist lobenswert.

Wenn ich mir dann im Gegensatz die Schilderungen bei Holger ansehe, frage ich mich schon ein wenig, warum Vodafone ueberhaupt noch irgendwelche Kunden hat. Die peinliche Werbekampagne im Kielwasser der Sperrvertraege war ja schon schlimm, aber wer so mit Kunden umgeht, hat’s wohl einfach.

(PS: Weil meine Mudder mal Fantadeckel von einer russischen Hochzeit mitgebracht hat, bezahle ich seit nunmehr vier Monaten nix fuers Telefonieren und SMS. Bei Bedarf erzaehlt @d33r jedem, den’s interessiert, die Story in epischer Breite.)

2 Gedanken zu „Von der Wahl des richtigen Mobilfunkbetreibers

  1. Seba

    Nur blöd, dass O2 im 4. Quartal den Roaming Vertrag mit T-Mobile in großen Teilen Ost- und Süddeutschlands aufgekündigt hat und seither immer mehr Gebiete vom D1 Netz trennt. Gerade im Westen von Ulm (Blaubeuren) ist der Empfang quasi nicht vorhanden.
    Und abgesehen von o2o ist bei der sogenannten Tarifrevolution nichts vernünftiges herausgekommen. Davor gab es den o2 Genion L Vertrag mit 6 Monaten Vertragslaufzeit und Flat für O2 und Festnetz für 15 Eur. Studenten haben noch 150 Frei Sms bekommen. Andere Netze 19 Cent/min.
    Heute kostet das ganze 20 Eur, 24 Monate Vertragslaufzeit und 29Cent in andere Netze.
    Tolle Revolution.

    Antworten
    1. stk Beitragsautor

      Bei meinen Eltern bin ich gerade so zufrieden. Frueher war das auch alles D1-Roaming-Gebiet, momentan ist mein einziges „Problem“, dass es dort nur EDGE gibt, 3G erst ab Illertissen.

      Was Vertraege angeht: Ich werde nie wieder(!) einfach so einen normalen Mobilfunkvertrag abschliessen. Ich telefoniere mobil deutlich unter 30 Minuten im Monat, und auch die SMS reissen’s nicht raus. Ich bezahle im Endeffekt keinen Cent Grundgebuehr und bezahle 13¢ pro Minute und SMS, egal wohin in Deutschland. Und selbst fuer 24*10 EUR „gesparte“ Grundgebuehr gibts auch ein vernuenftiges Telefon.

      Im Zweifelsfall wuerde ich maximal bei einer der Sonderaktionen einen „richtigen Vertrag“ mit Grundgebuehr etc. abschliessen — da gibt’s immer wieder mal einen IP100 mit je 100 Freiminuten und -SMS fuer rechnerisch um die 2 EUR/Monat (mit einmaliger Auszahlung).

      Teilweise kommt man so auch zu Kombinationen mit separater Datenkarte (5 GB Volumen) und einer Telefonkarte mit Internetpack M (200 MB, danach Drosselung) plus je 100 Freiminuten/-SMS fuer rechnerisch knapp 10 EUR/Monat.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.