Nijmeegse Vierdaagse: Ein Epilog

Jetzt sind sie alle fertig, die Tagesrueckblicke des Vierdaagse, wenn auch mit Verspaetung. Eigentlich wollte ich immer nur mit einem Tag Verspaetung posten, dazu war ja extra das Netbook dabei, damit vor allem die neugierigen Kameraden zuhause in der Feuerwehr immer up to date sind (Hallo Sylvia :D)

Spaetestens am zweiten Tag fiel das aber flach, weil wir einfach jeden Tag vollkommen am Ende in die Unterkunft kamen und nur noch schlafen wollten. Okay, manches Mal war das eher ein „Ich will sterben, dann hoeren wenigstens die Schmerzen auf!“ 😉 Naechstes Mal wissen wir das besser, und vielleicht sind wir naechstes Mal auch fitter. Ja, „naechstes Mal“. Chris und ich moechten noch einen draufsetzen, ein kroontje voor het kruisje verdienen, und wir haben zwei Interessenten aus unserer Wehr, die naechstes Jahr auch das erste Mal mitmarschieren moechten.

Dann sind wir vielleicht am ersten Abend auch fitter fuer de Waal in vlammen, das grosse Feuerwerk auf der Waal, das sich direkt vor unserer Haustuer abspielte und das anzusehen wenigstens ich auf den Vorplatz zur Waalkade gehumpelt bin. Das hatte ich im urspruenglichen Blogpost auch glatt zu erwaehnen vergessen, wie so vieles andere, das einfach angesichts der vielen Eindruecke der vier Tage irgendwie wieder in Vergessenheit geraten ist. Dafuer unten eingebettet ein kleiner Einblick in das Finale, und hier gibt es auch das komplette Feuerwerk (25 Minuten in HD! Teil2, Teil 3) vom anderen Flussufer aus gefilmt, leider mit ganz leiser Musik. Die war in Wirklichkeit verdammt stark, das eingebettete Video laesst das ein wenig besser erahnen. Das Finale im oben verlinkten dritten Teil lohnt sich auf jeden Fall anzusehen, ich fands stark 🙂

Auf flickr gibt es auch einen Pool „The Nijmeegse Vierdaagse“, in dem auch was von mir gelandet ist, und in dem ich ganz feine Drachenbilder des ersten Tages von jamsklee kite gefunden habe, der aber leider kein Einbetten hier erlaubt. Martinwalkt hat im flickr-Pool natuerlich wie jedes Jahr wieder eine Riesenladung Bilder abgeladen 😀 Martin sind Christian und ich tatsaechlich am Montag begegnet, nur war er zu schnell vorbei, bis ich realisiert hatte, dass der das war.

Weitere Fotos von den Vierdaagsefeesten 2009 gibt es bei Nijmegen Online

(Der urspruengliche Text wurde 2009 von mir geschrieben. Ich habe einige Jahre spaeter Formulierungen entfernt, die ich heute so nicht mehr waehlen wuerde).

3 Gedanken zu „Nijmeegse Vierdaagse: Ein Epilog

  1. Pingback: Marschausfall | stk

  2. Martinwalkt

    Moin,
    was man nicht alles findet wenn man mal „Martinwalkt“ als Suchbegriff eingibt :-9

    Na dann haben wir uns ja 2009 verspasst. Ich war wieder dabei in 2010. Bei Flickr. gibt es wieder viele schöne MÀdels zu sehen und auch sonst ist alles wieder prima.

    Viele GrĂŒĂŸe von

    Martin(walkt)

    Antworten
  3. Pingback: Darth-Vader-Geraeuschimitation | stk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.