Flashbacks

So viele Dinge, die ich vom letzten USA-Aufenthalt gewohnt war, aber irgendwie vergessen hatte, und die nun wieder zurueckkommen: Tueren, die andersherum auf- und zugeschlossen werden als in Europa. Verschiedene Verkehrsregelungen und was weiss ich was noch alles in jedem Staat. Fest an der Wand montierte Duschbrausen, deren Wasser immer nach Chlor riecht und schmeckt. Verkehrsschilder mit ausfuehrlicher Beschriftung statt Piktogrammen. Autobahn Highway-Auf- und -Ausfahrten ohne Beschleunigungs- oder Verzoegerungsstreifen (einfach drauf bzw. runter). Und nicht zuletzt: Wal-Mart-Supercenters mitten in der Pampa, in denen man aber alles bekommt. Wobei der hier bei weitem nicht so gut ausgestattet zu sein scheint wie der in Glasgow, KY — dort gab es eine komplette Aisle voller Brot; das ist hier nicht so, hier gibt es nicht mal Good-Value-Toast.

Raimar schreibt hoffentlich gerade Klausur; ich haette ihm nach meiner Rueckkehr vom Wal-Mart seinen Studiausweis wieder geben muessen, hatte mich aber verspaetet und ihn nicht mehr in der Bib getroffen. Hoffen wir mal, dass er trotzdem mitschreiben kann 😡

Das Programm fuer Chicago nimmt langsam Gestalt an, Impro-Theater, sowas wie das Gegenstueck zur Ulmer Bierakademie und Shows lassen gruessen. Mit der Unterkunft in Montreal klappts hoffentlich auch bald.

Das mit dem Ausschlafen war uebrigens nix. Damit ich trotz des Endlostags gestern einen passenden Tag-Nacht-Rhythmus hinbekommen kann, sind wir heute um 0900 EST wieder aufgestanden, nach nur knapp sechs Stunden Schlaf — langsam merk ich’s wieder. Da ist natuerlich eine ausgewogene Mahlzeig aus einer Familienpackung Doritos, Dr. Pepper und Mountain Dew sehr hilfreich. Mjam! 😀

PS: Raimar hat grad ans Fenster geklopft, er hat wohl mitschreiben und auch massiv abschreiben koennen :->

3 Gedanken zu „Flashbacks

  1. Michael

    Howdy. die flashbacks kenn ich nur zu gut! Aber ich bin echt froh, hier wieder richtige Steckdosen zu haben 🙂

    Schön dass du dich doch gegen einen blog-losen Trip entschieden hast. WĂ€r doch auch zu langweilig…

    Antworten
  2. Dani

    Es gibt im besagten Wal-Mart deinen Toast! Und der heißt Great Value, nicht Good Value. Vlt. hast du ihn ja deshalb nicht gefunden. Oder er war gerade ausverkauft, das kommt dort leider öfter vor… Du kannst ja am Donnerstag mitfahren, dann zeig ich ihn dir. 😉

    Antworten
  3. stk Beitragsautor

    Aehja, klar, Great Value – im letzten Post hatte ich es noch richtig geschrieben oO

    Abgesehen davon, dass der Walmart hier genau „falschrum“ eingerichtet ist wie der in Glasgow, finde ich den sowieso ziemlich teuer… in Kentucky gabs viel mehr Great-Value-Zeug fuer alle moeglichen Sachen, das kommt mir hier irgendwie nicht so vor.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.