Rollilogo, neu gedacht

Aus der Reihe deskriptive vs. normative Sprache bzw. Symbolik: The Accessible Icon Project hat sich des Rollstuhlfahrer*innenlogos angenommen, das normalerweise barrierefreie Toiletten, reservierte Parkplaetze etc. markiert.

Webdesignerdepot erklaert, warum:

There’s no doubt that the existing icon is easily recognizable; the problem, especially for the people it is supposed to represent, is that it portraits wheelchair users as passive and inactive—the original variation even depicted wheelchair users as headless. […] The new design is as easily recognizable, and ADA compliant but also features a person in control of their own movement and navigating the world under their own power.

The Accessible Icon Goes to NYC (February 2014) from Tim Lindgren on Vimeo.

Grosser Wermutstropfen: Das Logo ist zwar Creative-Commons-lizensiert, aber mit einer NC-Klausel, und dann auch noch in Verbindung mit dem SA-Schalter. Das wird — aus gutem Grund — dazu fuehren, dass viele Menschen die Finger davon lassen werden. Schade.

(via)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.