Open-Data-Rundumschlag

Einige Verweise auf Videos und vor allem Veranstaltungen:

  • Am Donnerstag(!), dem 29. November ist der Entwicklerinnentag Apps and the City in Berlin; es geht um die neuerdings offenen Verkehrsdaten des VBB und was man damit machen koennte
  • Am Freitag, dem 7. Dezember nochmal Berlin: Das Bundesministerium des Innern und Fraunhofer FOKUS laden zum Community Workshop: Open Government Platform Deutschland.
  • Am Samstag, dem 8. Dezember trifft sich datalove ulm in den Raeumen der Verteilten Systeme an der uulm, um die Livemap zu aktualisieren, GTFS umzuwandeln, den Haushalt anzusehen und was sonst so rumliegt. Beginn 1000 Uhr.

Wer diese Termine (und die der vergangenen Wochen und Monate) ansieht, stellt fest, dass alle zwei Wochen irgendwas in Berlin ist. Und das wird fuer mich langsam zum Problem. Ich waere alleine diesen Monat zweimal gerne in Berlin (gewesen), um mich zu Open Transport Data auszutauschen — aber ich habe keine Ahnung, wie ich das anstellen sollte. Trampen ist eine Option, aber wenn ich dafuer einen Arbeitstag ausfallen und mir ueber 100 EUR durch die Lappen gehen lassen muss, kostet mich das ebenso richtig ordentlich Geld, als wenn ich mit dem Zug fahren wuerde.

Julia Kloeckner erzaehlt im folgenden Video (ab Minute 52) etwas ueber die Hintergruende von Apps and the City und wie es zu einem Donnerstagstermin kommt:

Ich bin indes ein wenig nachdenklich, wie „wir im Sueden“ weiter den Anschluss behalten sollen, wenn das OpenData-Barcamp Friedrichshafen und unser OpenCityCamp die einzigen Gegenpole im Sueden zu sein scheinen. Ein Argument mehr, auch am Open Data Day, dem 23. Februar 2013 etwas hier in Ulm anzuschieben — oder hat jemand Ideen, wie datalove einfach an Fahrtkostenzuschuesse kommt?

2 Gedanken zu „Open-Data-Rundumschlag

  1. Micha Bern

    Hallo Stefan,
    ward /seid ihr nicht Beta- /Prototyp-Partner des ‚Open-Data-Portal-BW‘? Da sollte doch eine wenigstens rudimentäre Finanzierung eures Engagements, wenigstens aber eine Übernahme von Auslagen, möglich sein. Gleiches gilt für die Stadt resp. SWU, die doch sicher einen kleinen Topf für Solches haben dürften. Schon mal nachgefragt?
    Beste Grüße von Michael

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu stk Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.