Hacking your Sleepcycle

Wir haben jetzt mal wieder eine vermutlich eher hirnlose Aktion angefangen. Beim herumstoebern im Metalab-Wiki war ich mal wieder ueber die Idee eines „alternativen“ Schlafzyklus gestolpert, und im Gegensatz zu bisher gibt’s dieses Mal Mitstreiter, die das durchziehen wollen — wenig verwunderlich aus dem ak-mis 😉

Ich weiss noch nicht, ob das so ganz klug ist, was wir da machen wollen: Drei Stunden „Kernschlafzeit“ von 0300-0900 0600 Uhr und nochmal zwei einzelne Nickerchen von 1200-1300 und 1930-2030 Uhr, was in den einschlaegigen Foren „Everyman Sleep Cycle“ heisst. Das wollten wir eigentlich erst im August anfangen, aber nachdem @gruenzeug und ich heute morgen wegen eines Aussentermins schon um 0445 aufstehen mussten, sind wir spontan schon heute eingestiegen — @taxilof macht dann nochmal irgendeine sonstige Variation, die ich noch nicht verstanden habe.

Was ich jetzt halt noch irgendwie lernen muss, ist bei den Nickerchen nicht einfach nur mit geschlossenen Augen dazuliegen und zu doesen, sondern tatsaechlich auch „richtigen“ Schlaf zu bekommen. Und waehrend die Variante mit den „nur“ zwei Nickerchen ein halbwegs angenehmes Timing erlaubt, gibt das vermutlich doch ab und zu noch Probleme — zum Beispiel, wie ich das morgen eigentlich mit dem #npbmuc vereinen soll, zu dem ich eigentlich wollte 😉

PS: Wir haben dafuer auch eine gemeinsame Soup 🙂

Ein Gedanke zu „Hacking your Sleepcycle

  1. Pingback: Sleep arround the clock » random stuff from taxilof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.