Ein ganz normaler WG-Abend…

…wenn die WG-Besichtigung durch eine potenzielle Mitbewohnerin von Bewohnern dreier „angeschlossener“ WGs aus den umliegenden Haeusern begleitet wird, die nebenher Futter machen.

…wenn dann das Bier aus dem Kuehlschrank gepackt wird, und der Wein sowieso, und nachdem der Wein aus ist, die Gruppe zur angeschlossenen WG auf der anderen Seite des Parks zieht um Wein und Minze und Zitronen zu holen

…wenn nach der Rueckkehr die Freundinnen der Mitbewohnerin eingetroffen sind, die fuer ihren letzten Tiga-Besuch als gerade-noch-so-Studenten vorgluehen wollen, Sofapolster in der Kueche verteilt werden, mit dem Hammer Crushed-Ice fabriziert und daraus Mojitos gebaut werden.

…wenn dann die auf Kruecken humpelnde WG-Besichtigerin mit Haegar, dem Bieranhaenger zur Haltestelle Theater gefahren wird, damit man gemeinsam zur Tiga fahren kann

…[Tiga]

…wenn nach der Rueckkehr die verbleibenden drei Leute das eigene Zimmer auf den Kopf gestellt, Stolperfallen aus Leergut und VGA-Kabeln gebaut haben und jetzt in meinem Bett schlafen, wohin sich der Rest der Heimkehrer dann auch noch quetscht.

Nee, so schnell will ich echt nicht fertig werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.