Zwei Tipps aus dem Mephisto

…der eine kam gestern in der Sneak, der andere laeuft noch eine Weile im Mephisto

„Haende hoch, das ist ein Gig!“


(direktmusicforonehighway)

„Sound of Noise“ beginnt scheinbar unzusammenhaengend mit einem Polizisten, der aus einer Familie mehrerer Generationen von Musikgenies entstammt — und Musik hasst. Und nun einer Gruppe durchgeknallter „Musikterroristen“ nachstellt, die… nein, das verraet man besser gar nicht erst. Wer den Trailer sieht, hat leider schon viele der besten Stellen gesehen — ohne Vorkenntnisse wird das ein herrlich-skurriles Filmvergnuegen, dem man auch die eher flache zweite Haelfte verzeiht.

Wem die Musiker bekannt vorkommen: Ja, das sind die aus „Music for one Apartment and Six Drummers“.

Oy Noeddelstrauch

„Wir riefen Arbeitskraefte und es kamen Menschen“ — ganz unironisch schliesst „Almanya“ mit dem gefluegelten Frisch-Zitat. Wer die Geschichte von drei Generationen tuerkisch-deutscher Einwanderer nacherzaehlt bekommen will, findet hier leichtfuessige Unterhaltung, der man auch das Abdriften ins leicht kitschige Ende verzeihen mag. Die Sprachbarrieren der Einwanderer ist wunderbar ueber ein Kunst-Deutsch verdeutlicht, das sich wie eine Mischung aus Finnisch und Tuerkisch anhoert — und „Plueng, Ding-Dong Pluengeluengelueng“ hoert sich tatsaechlich irgendwie besser an wie „Kling, Gloeckchen…“ 😉

„Almanya“ laeuft noch mindestens eine Woche in Ulm;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.