Dieses Format wird von mir nicht unterstuetzt

Kleine Ankuendigung: Wer mir per E-Mail irgendwelche Daten zukommen lassen moechte, braucht es seit dem 1. Januar 2011 gar nicht mehr erst mit MS-Office-Dateiformaten versuchen.

Das hatte ich zusammen mit einem Studienkollegen letztes Jahr eher so nebenbei beschlossen — heute habe ich nun zum ersten Mal eine Excel-Liste zurueckgewiesen, und ich werde generell nichts mehr entgegennehmen, was im MS-Office-Format bei mir im Postfach eintrudelt. Ausgehend setze ich schon laengere Zeit auf ODF, aber eingehend kommen immer noch zu gefuehlten 70% .doc, .xslx und Konsorten an.

Ich weiss noch nicht, ob ich die Zurueckweisung der betroffenen Dateiformate vielleicht auch per Sieve automatisieren soll, oder ob das von Hand geht. Vor allem aber bin ich gespannt, ob und wie haeufig das zu nachhaltigem Umdenken fuehren wird.

5 Gedanken zu „Dieses Format wird von mir nicht unterstuetzt

    1. stk Beitragsautor

      Hinweis auf das passende Format und dass man es z.B. mit OOo erzeugen kann, liegt bei.

      Bin aber so langsam zu der Ueberzeugung gelangt, dass mich das nicht zwangslaeufig jucken muss.

      Antworten
  1. Moritz

    Ist OpenOffice für Windows zuverlässiger als am Mac? Da ist mir der Umstieg nämlich bis heute nicht ganz geheuer (ich benutze meist Pages von Apple, weil das bei meinem Rechner ohnehin dabei war).

    Antworten
  2. stk Beitragsautor

    @Moritz: Unter Windows und Linux verwende ich es schon ewig, auf dem Mac hab ich’s vor wenigen Wochen zum ersten Mal installiert, aber noch nicht produktiv im Einsatz gehabt.

    @Raimar: PS und DVI kommen fuer mich eher weniger in Frage.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Michael Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.