Matthias ist nicht der Lastactionseo

Hallo Matthias K. aus Berlin,

nett, dass du den Last-Action-SEO-Wettbewerb gewinnen willst. Nur: Lass dabei mein Blog in Ruhe. Dein Karl Kool ist ganz nett, ich habe aber persoenlich was gegen SEO, weil es im Endeffekt das Exploiten von Schwachstellen ist, und der eigentlich gewuenschten Nuetzlichkeit von Suchmaschinen diametral gegenuebersteht.

Deswegen verlinke ich unter Lastactionseo jetzt mal auf Netzpolitik. Das hast du davon.

(Und wer von den Lesern mal ein bisschen grinsen will, sucht einfach mal nach dem eingangs genannten Namen, plus „SEO“, und schaue sich die Kommentarspalten unter seinen eigenen Blogbeitraegen an. Das ist schon… hm.)

Edit: Namen gekuerzt, weil ich nicht boese bin. Und die einfallenden SEOler, die sich auf den Schlips getreten fuehlen, verweise ich auf die Folien von diplix, der auch mal einen Blogpost dazu geschrieben hatte, den ich aber nicht mehr finde. Wenn ihr mit SEO simple Dinge wie sprechende Domainnamen, accessability und usability meint, finde ich euch voll toll. Speziell bei dem aktuellen Wettbewerb duerfte es aber nicht wirklich darum gehen. Oder wollt ihr mir da widersprechen?

Edit2: Mit euren Kommentaren unterstuetzt ihr LastactionSEOler ab sofort Netzpolitik ­čśë

11 thoughts on “Matthias ist nicht der Lastactionseo

  1. Flo

    SEO ist nicht nur das Ausnutzen von Exploits sondern beschreibt normalerweise prim├Ąr den Prozess eine Webseite durchsuchbarer und Inhalte auffindbar zu machen. Also eigentlich sinnvoll so weit. Leider greift der ein oder andere im zweiten Schritt aus „Ich will aber oben stehen“-Geilheit dann aber zu bedenklichen Ma├čnahmen. Aber nicht jeder der SEO betreibt legt Linkfarmen an.

    Antworten
    1. stk Beitragsautor

      Andersherum wird ein Schuh daraus. Suchmaschinen bevorzugen Seiten, die dem Nutzer entsprechend gut aufbereitet sind; angefangen von Markup und Struktur bis hin zur Relevanz, die ueber eingehende Links gemessen wird.

      Dass man Seiten nun speziell unter Ausnutzung der Bewertungsalgorithmen aufbereiten kann, um _noch_ besser von Suchmaschinen gefunden zu werden, und dabei die eigentlich zugrunde liegenden menschlichen Aspekte aussen vor laesst, ist SEO, wie ich es definiere und verachte.

      //edit: Den von dir beschriebenen Prozess wuerde ich einfach „Nutzeroptimierung“ nennen. Damit habe ich ueberhaupt kein Problem, im Gegenteil.

      Antworten
      1. Flo

        Ich w├╝rde das auch als Nutzeroptimierung oder Usability bezeichnen, aber in einigen gr├Â├čeren Firmen wird das auch gerne unter SEO zusammengefasst (ich hab da so meine Quellen).

        Antworten
  2. elcario

    Stefan ich w├Ąre vorsichtig was das Publizieren von echten Namen und Anschuldigungen (ausnutzen von Exploits) usw. geht. Das ist keine Drohung, nur ein nett gemeinter Hinweis. ­čśë

    Antworten
  3. Dennis Farin

    So .. dann mach ich jetzt auch mal ein wenig Keyword Spam um meine Domain zu promoten.
    Siehe Name / Url. ­čśë
    ALso mal im Ernst, Spam nervt, nicht nur dich sondern so ziemlich jeden den Ich kenne. Allerdings sollte man auch hier ein wenig Unterscheiden, mein Kommentar ist in deinen Augen Spam.
    Warum ? Ich schreibe dir aufgrund eines SEO Wettbewerbs und hinterlasse meine Domain mit den Keywords als Benutzer.
    F├╝r mich ist das KEIN SPAM !
    Warum ? Nunja, ich schreibe hier nicht einfach sinnfreien Bullshit, sondern ich habe mir deinen Artikel durch gelesen und m├Âchte gerne etwas dazu sagen. Vor allem auch mehr als „Hey toller Artikel“..
    Welche URL ich dir dabei als meine Webseite hinterlasse sollte doch wohl dann erstmal Nebensache, bzw meine Entscheidung sein, denn schlie├člich schreibe ich dir einen Kommentar.
    Viel nerviger finde ich eher das ich nun gezwungen bin deine Seite noch diverse male zu besuchen um zu erfahren ob und was du mir vielleicht antwortest.

    Antworten
  4. lastactionseo

    Um diesen Titel zu erhalten bedarf es wirklicher Anstrengung. Viele der Teilnehmer an der lastactionseo sind ungeheuer kreativ, was zu einem schwierigen Gewinnauswahlverfahren f├╝hren wird. Es ist unglaublich mit welchem Engagement sich die Menschen mit dem Thema der SEO besch├Ąftigen. Es kann nur einen geben.
    Es kann ja mal einer von den SEO┬┤s ein Treffen organisieren und Bing k├Ânnte die Finanzierung ├╝bernehmen. Schlie├člich lebt das Internet von Leuten wie wir es sind.
    Freundliche Gr├╝├če an alle Teilnehmer
    Kudi

    Antworten
  5. Matthias

    Nun – Da mein Name Matthias ist, protestiere ich hier mal gegen die indirekte Verl├Ąumdung.

    Ein K├╝rzel, wie M. aus K. h├Ątte dich wohl auch gen├╝gt.

    Trotzdem viel Erfolg beim LastActioenSEO – der Nix als K├╝rbiskerne im Kopf hat ­čÖé

    Antworten
  6. Peppermint

    Also wenn ich mich jetzt hier einbringe und etwas von lastactionseo – Arnold Seo egger oder dergleichen daherschwaffel, dann unterst├╝tze ich netzpolitik ?

    Und wenn ich etwas von dem „Germany sucht den Super SEO 2010“ Gerummel schreibe auch?

    Ja wie geil ist dass denn?

    Antworten
  7. lastactionseo ist halt spam

    Was erwartet ihr denn? Ziemlich alles, was nicht nat├╝rlich ist, ist Spam. Und das ist bei dieser k├╝nstlichen Nische ja nicht verwunderlich…Und es spiegelt sich auch in der Top10 wieder…Greetz und viel Spa├č noch beim spammen…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.