„Huebsch, deutsch, integriert“

Langsam komme ich dazu, die wegen der auf der A9 eher droegen UMTS-Verbindung liegen gebliebenen Feeds durchzulesen, und das hier ist einfach ein Juwel, das geteilt werden muss. Zitat:

Michael Stürzenberger alias byzanz, publizistisch irrelevanter (PI) Mikrofonhalter, wurde beim Versuch eines Straßeninterviews von zwei Teenagern kürzlich nach allen Regeln der Kunst am Nasenring durch die Mangege gezerrt. Und er hat es noch nicht einmal gemerkt:

Direktbyzanz

Via kruppzeuch und politblogger

2 Gedanken zu „„Huebsch, deutsch, integriert“

  1. Moritz

    Was labert der am Ende von der Pille?!

    Also ich begreife diese Logik von vorne bis hinten nicht. So wie ich es allgemein nicht begreife, dass viele Menschen einfach ganze Religionen in eine Ecke schmeißen und wie die Weltmeister verallgemeinern. Klar gibt’s fundamentalistische Moslems mit Sprenggürtel um den Bauch, die den Westen beschimpfen und kein deutsch lernen wollen. Aber es gibt auch fundamentalistische Juden, die Siedlungen im Westjordanland bauen und es gibt fundamentalistische Christen, die den Afrikanern die Kondome wegnehmen. Weisen wir deshalb alle Juden und Christen aus? … aber das muss ich dir wohl kaum erzählen und Herr Stürzenberger wird hier wohl kaum vorbeischauen.

    Was wir brauchen ist in meinen Augen weniger eine Integrationsdebatte (abgesehen davon, dass das aktuell eh keine Debatte, sondern ein gegenseitiges Zerfleischen ist). Was wir brauchen, ist eine Bildungs- und Gesellschaftsdebatte.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.