Vorschriften und ihre Interpretation

Der Beitrag gestern zum Loveparade-Unglueck kam aus schlechter Laune zustande. Verursacht auch durch die sofortigen Schuldzuweisungen und Interpretationen Sach- und Ortsfremder. Vor allem aber dadurch, dass die laxe Ausfuehrung von Sicherheitsvorschriften kein Einzelfall ist, sondern sich durch quasi alle Veranstaltungen zieht, die man sich denken kann.

(Einschub: Fuer mich sieht es derzeit so aus, als sei die Genehmigung samt aller Auflagen nur fuer den eigentlichen Veranstaltungsort erteilt worden — da der Tunnel aber eben ausserhalb des Ortes gelegen ist, wurde er beflissentlich uebersehen. Das ist zwar reine Spekulation, deckt sich aber mit den Erfahrungen, die ich gemacht habe: Probleme werden zwischen den beteiligten Instanzen hin- und hergeschoben, Hauptsache man kann sich selber reinwaschen.) Nachtrag 1917 Uhr: Bullshit. Was aergere ich mich ueber Rumspekuliererei, wenn ich selber Unsinn verzapfe. Sorry.

Das ist nicht nur bei Grossveranstaltungen so: Jetzt fasst sich bitte mal jeder selber an die Nase, ob er als Veranstalter immer alle Auflagen eingehalten hat. Noch nie mal eben bei der Twitterlesung 100 Besucher mehr eingelassen, „weil ja noch Platz ist“? Immer bei der Bestuhlung auf markierte Fluchtwege gemaess der VstVO geachtet? Wo sind die Loeschgeraete? Wer kann damit umgehen? Sind die Fluchtwege breit genug und unverstellt? Saemtliche Brandlasten aus allen Verkehrswegen entfernt?

Ich weiss, fuer manche wirkt das ueberpenibel, wenn ich bei Veranstaltungen, an denen ich beteiligt bin, mit dem Meterstab herumlaufe, Fluchttore ums Verrecken in die „unaesthetischere“ Richtung schwingend haben moechte oder bei aufgekeilten Tueren herummeckere (meine Holzkeilsammlung ist mittlerweile ziemlich beeindruckend). Aber es ist eben verdammt nochmal wichtig. Ich hoffe, Duisburg sorgt fuer ein Umdenken auch im Kleinen.

2 Gedanken zu „Vorschriften und ihre Interpretation

  1. Pingback: Tweets that mention Vorschriften und ihre Interpretation | stk -- Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.