Inspektion

IMG_3031Alle drei Jahre muessen sich Feuerwehren in Bayern einer Inspektion unterziehen, bei der die Einsatzbereitschaft der Wehr geprueft wird. Neben „statischen“ Angelegenheiten wie der Fuehrung aktueller Alarm-, Einsatz- und Uebungsplaene und der Einhaltung von Pruefvorschriften gehoert auch das Ablegen zweier Uebungen dazu. Unter den Augen der Kreisbrandinspektion muss je eine Einsatzuebung zur technischen Hilfeleistung und eine zum abwehrenden Brandschutz absolviert werden. Die Einsatzleiter wissen dabei vorher nicht, was sie erwartet, und muessen — wie im Einsatz — aus dem Stegreif heraus ihre Befehle geben.

Nachdem die Loeschzuguebung absolviert war, ging es an die technische Hilfe — und da das weniger eine Personalschlacht ist als der Loescheinsatz, war ich „frei“ und habe das (endlich) mal wieder mit der Kamera dokumentiert. Angenommen war ein Tiefbauunfall: Ein Arbeiter sei in einen Schacht gefallen, der einsturzgefaehrdet sei. Es galt, den (laut Uebungslage) nur von oben zugaenglichen Schacht zu sichern und die Person zu befreien.

IMG_3040

IMG_3033

IMG_3043

„Wie im echten Leben“: Die Fahrzeuge ruecken im zeitlichen Versatz von wenigen Minuten an. Die Gruppenfuehrer — die nur eine unklare Lagemeldung ueber Funk erfahren haben — werden vor Ort von Einsatzleiter Christian ueber die Lage gebrieft und erhalten Anweisungen, wie ihr Fahrzeug aufzustellen ist. Die Inspektionsleitung hoert dabei staendig zu, ob die Befehle und Arbeitsauftraege sinnvoll gegeben werden.

IMG_3044

IMG_3047

Bereitstellungsraum und Drehleiter werden in Position gebracht. Die Idee ist es, die Person nach Abstuetzen des Schachts ueber ein an der Leiter befestigtes Rollgliss aus dem Schacht zu heben.

Im Normalfall waere jetzt auf jeden Fall schon der Rettungsdienst vor Ort und wuerde die Verletztenbetreuung uebernehmen — wir tun mal so, als kaeme er erst spaeter, und halten Sprechkontakt mit dem Verletzten, waehrend sich ein Trupp mit Sicherungsgurten fuer den Abstieg ausruestet und das Rollgliss am Leiterpark angebracht wird.

IMG_3048

IMG_3049

IMG_3056

IMG_3055

Unter den Augen der Kreisbrandinspektion: Vorgehen ueber eine Steckleiter — der Schacht wird jetzt mit Baustuetzen gesichert.

IMG_3058

IMG_3065

IMG_3070

…und hoch damit.

IMG_3072

IMG_3074

Die Plane im Vordergrund ist seit einiger Zeit bei unserer Feuerwehr in Gebrauch, um den Bereitstellungsraum klar zu definieren: Genau hier werden Werkzeuge und Material abgelegt, die somit nicht unnoetig schmutzig werden oder erst gesucht werden muessen.

IMG_3084

IMG_3095

Person gerettet, Uebungsziel erreicht, und auch Christian (vorne rechts) scheint erleichtert 😉 Aufraeumen, und gut ist.

IMG_3099

4 Gedanken zu „Inspektion

  1. Pingback: Tweets that mention Inspektion | stk -- Topsy.com

    1. stk Beitragsautor

      Ich weiss gar nicht mehr, wo wir uns das abgeschaut haben, es ist aber erste Sahne. Das Konzept Bereitstellungsraum/“Muellraum“ bei THL haben wir schon laenger, und es sorgt fuer eine deutlich „aufgeraeumtere“ Einsatzstelle — die Plane ist dann noch das i-Tuepfelchen, da so der Bereitstellungsraum 100% klar definiert ist, von Sauberkeit und Wiederfindbarkeit der Werkzeuge ganz zu schweigen

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Taxilof Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.