Correct in substance

Ich bin gerade ein wenig irritiert. Auf Facebook und auch in diversen Blogs wird gerade haemisch ueber ein Video eines englischsprechenden Guenther Oettinger hergezogen.

Und ich frage mich, warum.

Okay, man kann gerne und auch zu Recht ueber den Unsympathen Oettinger herziehen. Aber jetzt nicht unbedingt wegen dieses Videos. Sein Akzent mag naemlich noch so schlimm sein, aber inhaltlich ist das, was er spricht, vollkommen korrekt. Zugegeben, das extreme Kraut-Radebrechen tut mir in den Ohren weh, aber so etwas hoert man auch auf Konferenzen und Workshops, und zwar manchmal oft auch von international renommierten Wissenschaftlern. Inhaltlich muss ich mich also voll und ganz dem Kommentar von erz bei Thomas Knuewer anschliessen.

Man darf natuerlich auch nicht vergessen, dass ein schwaebisch sprechender Oettinger auch nicht viel besser klingt.

Ein Gedanke zu „Correct in substance

  1. rauskucker

    Wenn einer Englisch kann, aber mit Akzent spricht, ist das OK. Kann man bei BBC und Al Jazeera reihenweise sehen.
    Ötti kann aber kein Englisch. Er liest einen Text so falsch ab, daß außer den deutschen Zuhörern keiner etwas versteht. Er selber offensichtlich auch nicht.
    Das Problem ist auch nicht, daß er dumm und unsympatisch ist. (Deshalb hat man ihn nach Brüssel geschickt.) Sondern, und das haben andere ausführlich belegt, daß seine politischen Ansichten auch und gerade zu Energiethemen katastrophal sind.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.