State of Play kann man schon ansehen

Normalerweise kommen in der Sneak ja in der Regel Filme, die irgendwann in ein paar Wochen anlaufen. State of Play kam am Montag, und morgen laeuft er schon an. Und ja, man kann sich den schon ansehen:

Wer sich gerne ueber die Darstellung von Internet und Blogs und was dazugehoert in Filmen lustig macht, wird auch dieses Mal auf seine Kosten kommen. Nix besonders peinliches oder doofes, aber die dargestellten Website- und Block-Mockups sind schon gaaaaanz tief aus der Klischeekiste gegriffen.

Wer leidender Journalist ist und so einen richtig geradlinigen, tollen, unbeugsamen Journalisten auf der Leinwand bewundern moechte, wird Russel Crowe gebannt am Bleistift haengen. (Keine Metapher.)
Teilweise etwas arg dick aufgetragen, aber nett.

Und wer Zeitungsdruckereien faszinierend findet, der findet den Abspann bestimmt genauso toll wie ich. Irgendwie wie in „The Wire“ (ja, ich bin Fan. Ja, ich bin einen Sommer lang jeden Morgen frueher aufgestanden, um taeglich vor der Uni eine Folge sehen zu koennen).
Nachteil: Man muss sich vorher durch einige Laengen kaempfen. Aber das ist schon verschmerzbar. Solides Popcornkino eben.

Bei den Ruhrbaronen gibts dann auch ein schoenes Klischeedialog-Zitat Online vs. Print.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.