Warum ich Abgeordnetenwatch mag

…weil es der direkte Weg ist, herauszufinden, was fuer Charaktere unsere MdBs sind. Beispielsweise, dass Dr. Georg Nuesslein entweder das Internet nicht kapiert bzw. bedienen kann, oder nicht fuer Offenheit und Transparenz ist. Oder, dass Dr. Hans-Peter Uhl ebenfalls entweder nicht das Internet bedienen kann, oder einfach grundsaetzlich gnadenlos naiv und dogmatisch ist.

Die Liste laesst sich selbstverstaendlich fortsetzen.

(Danke an Nitek fuer den Linktipp)

5 Gedanken zu „Warum ich Abgeordnetenwatch mag

  1. Pascal

    Ganz ehrlich gesagt wäre es auch das erste Mal, dass ich von Uhl auch nur ein vernünftiges Wort zu hören bekomme. Der Typ hat sich aber sowas von der Realität verabschiedet, dass man sich fragen muss, was Leute wie der, in der Legislative verloren haben.

    Antworten
  2. stk Beitragsautor

    @Benjamin, die Auszeichnung bin ich vor diesem Hintergrund gerne bereit zu tragen. Ich wuerde Herrn Uhl im Gegensatz gerne das Praedikat „Reichsnebelmaschinendemagoge“ verleihen, aber mit Kritikern will er ja offensichtlich nicht konferieren. Deswegen einfach nur ein herzliches „Pfui Teufel“ zurueck.

    Die Antwort von Hilde Mattheis liest sich im Uebrigen recht angenehm — andererseits ist Frau Mattheis schon beim BKA-Gesetz eingeknickt, und die Begruendung auf aw.org hierfuer ist wenig troestlich, wenn man ihre vorherige Haltung zu dem Thema beruecksichtigt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.