Eine Woche Kerschensteiner

kerschensteiner

Der Kerschensteiner-Kollegs-Ausweis, mit dem wir alles durften. „Tschuldigung, die Plaetze in der vordersten Reihe sind reserviert *mit Ausweis wedel*“.

(Haben wir dann aber doch nicht gemacht)

weckruf

Endlich ein sinnvoller Zweck fuer die mitgebrachte Trompete: Diejenigen morgens um 0900 wecken, die erst um 0600 ins Bett gegangen sind. Zum Beispiel ein gewisser Felix F., oder ein gewisser Fuce.

krawatte

Wer so eine Krawatte traegt, ist schon ein wenig nerdig. Flugzeugnerdig.

junkers

Starke Teilnahme an der droelften Fuehrung der Woche. Trotz des in der vorigen Nacht leergetrunkenen Getraenkeautomaten.

treten

Hartgesottene wie A. und ich schreckten danach nicht einmal davor zurueck, in der Mittagspause trotz Schlafmangels und leichtem Kater Wasser per Muskelkraft auf immerhin 94° C aufzuwaermen.

War im Nachhinein ein Fehler.

kofferbomber

Ebenfalls in der Mittagspause entdeckt: Der beruechtigte Miniaturkofferbomber von Muenchen

teleskop

Aber angesichts dessen, was unser russischer Kursteilnehmer mit dem Teleskop assoziiert hat, ist das ja noch harmlos. Flaktuerme aufm Deutschen Museum ftw.

dralban

Und noch etwas dazugelernt: Vor seiner Musikerkarriere war Dr. Alban in der Dampfkesselproduktion sehr erfolgreich. Waer er doch nur dabei geblieben.

nazigold

Und das Letzte:  S. war bis zuletzt fest davon ueberzeugt, hier Nazigold entdeckt zu haben.

Ein Gedanke zu „Eine Woche Kerschensteiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.