Und noch einmal Newport

Der nochmalige Ausflug nach Newport hat sich auf jeden Fall gelohnt, konnten wir doch nicht nur abschliessend „The Elms“ besichtigen, sondern hatten auch bombastisches Wetter. So gab es also statt eisigem Wind blauen Himmel, Sonnenschein und Plusgrade — natuerlich optimales Wetter, den Cliff Walk entlangzugehen, Haeuser zu bestaunen und auf Felsen herumzuklettern.

Da ich im Hostel in Boston dreimal die Treppe hinuntergefallen bin, hatte ich wohl noch Guthaben auf dem Unfall-Konto und bin nur beinahe bei einer Kletteraktion in den Atlantik gefallen. Andererseits haette es ja theoretisch sein koennen, dass man auch aussenrum auf die andere Seite des Felsvorsprungs kommt — durch den Tunnel laufen ist ja langweilig 😉

The Elms… wieder mal protzig-imposant, anders kann ich das nicht sagen. Raimar ist im Museumsladen dann auch endlich auf seine langersehnte „deutsche“ Weihnachtsgurke gestossen, und an der Kasse fand der folgende Kopfschuettel-Dialog statt:

stk: Do you actually decorate your christmas tree with such a pickle?
Verkaeuferin 1: Yeeeeeah, I am German, and so we have been doing that for ages!
stk: You’re German?! Echt?
Verkaeuferin 1: Well, my great-great-Grandmother is from Germany

(Das ist hier uebrigens normal. Wessen Ururgrossvater oder -mutter bei der Auswanderung Fuss auf deutschen Boden gesetzt hat, bezeichnet sich hier als German.)

stk: The thing is, we’re both from Germany, and we’ve never heard from this custom. Ever.
Verkaeuferin 1: Really?! Hmm, you should Google it or something
Raimar: We did. Nobody in Germany does that thing with the pickle.
Verkaeuferin 1: Hm, we’ve been doing this since I was small… the first one to find the pickle got a little present, like gas vouchers or something like that.
Verkaeuferin 2: Yeah, those will come in handy with gas prices like that (ca. 45 US-Âą pro Liter sind schon teuer fuer die Amis)
stk: Well, consider yourselves lucky… back home we pay more than 6 Dollars for a gallon of gas!
Verkaeuferin 2: Yes, but you have imperial gallons, don’t you?
stk: oO

Das ist eigentlich die Loesung aller Energieprobleme. Ich waere ja gerne bereit, selbst 2 Euro fuer den Sprit zu bezahlen, wenn das ab sofort in Gallonen abgerechnet werden wuerde. Egal ob imperial oder US. Oh Gott…

(spitze Kommentare, dass wir natuerlich wie der Rest der zivilisierten Welt das SI-System verwenden, habe ich mir dann aber gespart.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.