Amerikanische Wertarbeit

Auf der Fahrt nach Newport ist uns ein interessantes „Feature“ von Raimars Karre aufgefallen. Wenn man naemlich die Lueftung aufdreht, alle der wertigen Lueftungsklappen bis auf die rechte schliesst und anschliessend letzterer einen Schubs gibt… seht selbst:

Der von Raimar angekuendigte Unfall war im Uebrigen eher harmlos. Ich war gestern nach New Haven, CT gefahren, um mir dort die Yale University anzusehen (mehr dazu folgt). Beim einparken war ich kurz von der Bremse gekommen und dank Automatik ein klein wenig nach hinten gerollt — nur um dann zu merken, dass ich von irgendetwas gebremst worden bin. Au backe. Aussteigen, den ziemlich neuen Jeep hinter mir begutachten und– WAS ZUM TEUFEL? Raimars Karre hatte keinen Kratzer, aber die Stossstange des Jeeps war massiv eingebeult. Oehm, okay, klar, amerikanische Wertarbeit oder so… Wie sich dann spaeter herausgestellt hat, kam die Beule gluecklicherweise nicht von mir, sondern Das War Schon So[tm] 😉

Ein Gedanke zu „Amerikanische Wertarbeit

  1. Pingback: Schluesselprobleme | stk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.