Auf dem Weg

So, wenn WordPress das richtig gemacht hat, dann muesste dieser Artikel genau dann erscheinen, wenn ich in Frankfurt mit Air Canada abhebe — sofern auch die Bahn mitgespielt hat und ich sicher nach Frankfurt gekommen bin. Nun warten langweilige acht Stunden im Flieger auf mich, die ich irgendwie mit Lonely-Planet-Lektuere, Charles Dickens und dem versprochenen In-Seat-Entertainment verbringen werde (ich bin ja gespannt, ob AC hinsichtlich Essen und Filmunterhaltung besser ist als das reichlich bescheidene Angebot von United…)


Größere Kartenansicht

In Montreal angekommen heisst’s nochmal eine gute Stunde warten, und danach ist nochmal ein einstuendiger Flug im Regionaljet nach Boston angesagt. Mal schauen, ob die Einreisehallen dort auch so duester und abweisend sind wie die in Chicago O’Hare, damals bin ich mir schon etwas seltsam vorgekommen. Und dann ist hoffentlich schon Raimar mit der Affenschaukel da, damit es nach Storrs weitergehen kann 😉

Die Linien auf der Karte stimmen natuerlich so nicht; ueber den Atlantik geht’s ueber Britannien und Neufundland, aber das kann Google Maps anscheinend nicht. Laut Anzeigesystem im Flieger sind wir tatsaechlich ueber Frankreich geflogen, ganz aehnlich wie auf der Karte. Ueber England und Co. gehts wohl nur, wenn man weiter nach Chicago fliegt — keine Ahnung, ich bin da kein Insider.

Wer uebrigens nur meine Reise mitverfolgen will, kann das ueber http://stefan.bloggt.es/tag/reise/ tun.

Ein Gedanke zu „Auf dem Weg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.