Ist Ulm besser als Berlin?

Ich hatte das ja neulich mal vollmundig behauptet. Mittlerweile ist Team-Ulm im Ranking wieder hinter die Berliner auf Platz 2 gefallen, und Heinz Koch (seines Zeichens Co-Intendant des AuGuS-Theaters Neu-Ulm) beklagt, dass in der Richtung wohl doch noch einiges zu tun ist:

Eine Stadt, die auf Dauer konkurrenzfähig sein will, muss Spitzenwerte anstreben – neben den Parametern „Technologie“ und „Talent“ auch und in Sachen „Toleranz“, muss ihre schrägen Vögel füttern und neue anlocken, muss hegen und pflegen, was man „Boheme“ schimpft. Ein solches Klima lockt die „kreative Klasse“

Den kompletten Artikel habe ich als Gastbeitrag auf TU veroeffentlicht.

Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht und getaggt , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*