Feel the Illinoise

Meine Befuerchtung, mit meinem semiaktiven Couchsurfing-Profil wenig Resonanz zu bekommen, war wohl unbegruendet — Raimar und ich haben nun bei zwei Leuten aus Chicago jeweils fuer zwei Naechte einen Platz, unseren Schlafsack auszupacken. Und ich hab von einer von ihnen ein Lob fuer die witzigste Couchsurfing-Anfrage bekommen, die sie je erhalten hat. Cool 😀

Wir werden also knapp fuenf Tage lang den Illinoise fuehlen und dabei pro Nase ueber 100 EUR fuer die Unterkunft sparen. Selbstverstaendlich, dass wir einen Teil davon in Form von Gastgeschenken, Mampf und wenigstens einer Einladung auf diverse Bierchen wieder unseren Gastgebern zukommen lassen werden.

Ich bin gespannt, wie das mit dem Couchsurfing so wird — bisher hatte ich nur Hostelerfahrung, die von grossartig (Tropics Miami Beach, Collins Ave.) ueber ganz okay (HI San Francisco, Ellis St.) bis zu ziemlich grottig (HI New York, Amsterdam Ave.; Generator Hostel, London) reichen.

Eine Liste mit Dingen, die man in Chicago unbedingt tun sollte, haben wir jedenfalls schon bei einem anderen Couchsurfer gefunden, die wird nun in den kommenden Wochen zusammen mit Wikitravel und dem Lonely Planet noch ein wenig feingetunt 😉

Ein Gedanke zu „Feel the Illinoise

  1. Pingback: Back in Storrs … | Raimar, Ferdi & Frank abroad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.