Die bunte Welt des RCDS Ulm

Ich war ja schon eine ganze Weile nicht mehr in der Mensa. Schade eigentlich, denn so ist mir offenbar ein neues Meisterwerk der RCDS-HSG Ulm entgangen. „Herzlich Willkommen in Ulm!“ heisst es dort, und es folgen zwei DIN-A5-Seiten voller Desinformationen Informationen, bei denen man sich manchmal fragt, ob sie absichtlich so formuliert wurden. Den folgenden Absatz muss man sich auf der Zunge zergehen lassen:

Im Gegensatz zu vielen anderen [sind] wir nicht nur vor der naechsten Gremienwahl [taetig], sondern das ganze Jahr ueber. Wir arbeiten in den Fachschaften, der StuVe und dem Asta mit, organisieren zahlreiche Unipartys, das Unikino, Lesungen und Vortraege, verschenken waehrend des Semester regelmaessig Kaffee, bieten umfangreiche Informationen zum Bafoeg, dem Auslandsstudium, bieten die groesste Studienplatztauschboerse Deutschlands und und und…

Aus diesem Grund ein neues Feature exklusiv auf stefan.bloggt.es: das aktuelle RCDS-Woerterbuch!

  • viele andere
    Irgendjemand. Undefiniert. Koennte genausogut die Gruene Alternative wie die Liste 2² sein. Halt moment, wer war das gleich nochmal?
  • in der StuVe und im AStA arbeiten
    Praesens: EvaMaria Eisele in AStA und StuVe waehlen lassen, die dann anscheinend nie zu den Sitzungen kommt.
    Imperfekt: Konstantin Magnus (undsoweiter) Zell in AStA und StuVe waehlen lassen, wo er meinen Beobachtungen nach hauptsaechlich dadurch glaenzt, bereits gesagtes nochmal zu sagen und unter Berufung auf moeglichst unpassende Gesetze die Streichung seines Namens aus Sitzungsprotokollen zu verlangen
    Perfekt: In AStA und StuVe sitzen und sich positiv einbringen. Vielleicht sogar eher Perfekt II
  • Uniparty
    pro-aktiv beworbene Veranstaltung im Rockside oder su.casa, zu der auch Studenten gehen koennen. Verwendung der dort erzielten Einnahmen unklar.
  • Unikino
    Vorfuehrung aktueller und etwas aelterer Filme im H22. Feine Sache, die mir gut gefaellt — und das ist kein Sarkasmus
  • Lesungen und Vortraege
    Ort und Zeit unbekannt. Gab’s das mal?
  • groesste Studienplatztauschboerse Deutschlands
    offenbar studipin.de, angeboten von Matthias Schmid aus Ulm. Verbindung zur RCDS-HSG Ulm unklar. Projecteightynine.com oder sevenartworks.com sind wohl auch RCDS-nah, aber augenscheinlich weder Studienplatztauschboerse noch „groesste(s) Deutschlands“, egal in welcher Disziplin.

Das sind nicht die einzigen Leckerbissen im Text, es gibt ja auch noch die hinlaenglich bekannten Forderungen. Fordern kann man natuerlich viel, erfahrungsgemaess bleibt es dann beim fordern und eventuell herumjammern, dass man ja staendig Knueppel zwischen die Beine geworfen bekomme. Parkplaetze fordern. Prima. Dass da oben vielleicht auch noch irgendwo gebaut werden soll, und man stattdessen doch auch den Nahverkehr foerdern koennte — egal, hauptsache gefordert, irgendjemand wird das schon gut finden!

Genauso prima, wenn man im Druckraum Skripte, Seminar- und Diplomarbeiten drucken lassen moechte. Dass die Fachschaften gerade mit dem kiz verhandeln, dass man das dort machen kann, laesst der RCDS ebenso unter den Tisch fallen wie die Frage, wer das denn bitteschoen im Druckraum machen sollte. Schliesslich wurde der eigentlich dazu eingerichtet, Broschueren, Plakate und Flyer fuer die FSen und Co. durcken zu koennen.

Ausserdem beruft man sich unter anderem darauf, die aelteste Hochschulgruppe der Uni zu sein. Andere Quellen sagen zwar, dass die erste HSG die „Gruppe um den roten Pfeil“ war, aus der spaeter die KSG hervorging, aber bestimmt meinten die RCDSler einfach die aelteste noch aktive HSG — ohne das explizit zu schreiben. Passt ja auch so, nicht?

Ein Zuckerl: Die obige Quelle behauptet auch, dass der RCDS Ulm in den Anfangsjahren „von Karrieristen gefuehrt [wurde], die sich […] profilieren wollten.“ Manche Traditionen ueberdauern wohl Jahrzehnte.

Ein Gedanke zu „Die bunte Welt des RCDS Ulm

  1. Pingback: OT: RCDS in Freiburg nicht besser … | Raimar, Ferdi & Frank abroad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.